Mundmotorik und Schlucken

Die mangelnde Steuerung und Kraft der Lippen- und Zungenmuskulatur ist eine mögliche Ursache bei Kindern, die Auffälligkeiten in der Aussprache zeigen. Viele dieser Kinder haben eine offene Mundhaltung. Dadurch hat die Zunge eine falsche Ruheposition und ist zu schlaff. Die offene Mundhaltung führt zudem zu einer gewohnheitsmässigen Atmung durch den Mund, was die Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten erhöht.

Wenn ein Kind falsch schluckt, indem es die Zunge beim Schlucken gegen oder zwischen die Zähne presst, wird die Zahnstellung negativ beeinflusst. Dies kann zum einen die korrekte Aussprache verunmöglichen und zum anderen eine Zahnkorrektur zur Folge haben. Erfolgt kein mundmotorisches Training mit Korrektur des Schluckmusters, erzielt die Zahnspange nur eine kurzfristige Verbesserung der Zahnstellung.